Archiv für den Monat: Juli 2013

Ende der Sommerpause, verbunden mit ordnungspolitisch bedingten Reformen ;-)

Nachdem ja nun wohl alle aus ihrem zweimonatigem Badeurlaub auf den Seychellen zurückgekehrt sein dürften, können wir uns wieder der Kultur- und Denkmalspflege in der Umgebung widmen.

Wer schon etwas länger weg war, dem wird vielleicht bei seiner Rückkehr die ungewohnte Auswahl an freien Plätzen in seinen Lieblingsgastronomien aufgefallen sein, die der Tatsache geschuldet ist, daß die sicherlich in Kürze einströmenden Nichtrauchermassen seit dem 1. Mai doch noch etwas auf sich warten lassen, um die durch fernbleibende Raucher bedingten Umsatzrückgänge, unter denen die kleineren Gastronomien nicht kulinarischer Prägung sowie diejenigen mit vormals getrennten Örtlichkeiten für Raucher und Nichtraucher zu leiden haben, mehr als auszugleichen (so ja die Erwartungshaltung in manchen Landesgesundheitsministerien, wenn wir uns recht erinnern).

Da wir unsererseits festgestellt haben, daß der durch diesen grandiosen wirtschaftspolitischen Schachzug bedingte vermehrte Aufenthalt der Quizmacher und -teilnehmer in den Außenbereichen der Quizlokalitäten zu starken Verzögerungen im Programmablauf führt, haben wir uns zu einer Anpassung der bislang praktizierten Fragenstaffette entschlossen:

Die Fragen zur Runde 3 (bislang Moderatorenthema) werden jetzt in Form von bedrucktem Papier ausgehändigt und von den Teams in stiller Eigenarbeit (pädagogisch wertvoll) beantwortet, während sich die Quizmaster mit der Korrektur der Antworten aus Durchgang 2 befassen.

Das sollte allen so gesinnten Gelegenheit geben, dem einer Kleingastronomie an sich immanenten Genußstreben außerhalb derselben nachzukommen, ohne etwas vom Quizablauf zu versäumen, während gleichzeitig Atemwege und Kleidung der Angestellten (um die geht’s ja schließlich) geschont werden können, wie es den Gesetzgeber_Innen behagt.

Nämliche Fragen werden dann natürlich nicht in einer Form sein, wie wir sie auch hätten verlesen können – da haben wir dann die Gelegenheit genutzt, der Form die Funktion folgen zu lassen, um uns auch von Grundlehrsätzen des Produktdesigns abzugrenzen. 🙂

Möglicherweise haben diese Regelung des Quizablaufes und die des gemütlichen Beisammenseins eine ähnliche Lebensdauer; fraglich ist natürlich, ob die Quizlokalitäten in der Lage sind, diese Großtat des Wohlfahrtausschusses, nein, der Landesregierung zu überdauern?

Egal, solange der Alkoholausschank in Kneipen legal bleibt, bleiben wir dran 😉

Glück Auf!

Die Bergmänner